ROP10 IRMA® & FiBu Schnittstellen

Mit der fortschreitenden Digitalisierung von Unternehmen wachsen auch die Anforderungen an eine technische Ausstattung.

Mehrere „Insel-Lösungen“ sollen idealerweise verbunden werden, um alle bestehenden Daten ohne Informations- und Komforteinbußen effizienter nutzen zu können.

Eine zentrale Rolle spielen dabei die Schnittstellen (Application Programming Interfaces, kurz: APIs) zwischen den bestehenden Systemen.

ROP10 bietet eine Vielzahl von Schnittstellen, um Daten mit Partnersystemen austauschen zu können.

Schnittstellen Lieferanten

Schnittstellen mit Lieferanten vereinfachen die Datenpflege im EINKAUF deutlich.

Abhängig vom Lieferanten können

  • Lieferanten-Ordersätze mit Preisen
  • Bestellungen
  • Lieferscheine
  • Eingangsrechnungen
  • LMIV-Daten

in ROP10 IRMA in verschiedenen Schnittstellen-Formaten importiert werden.

Mit Hilfe von Schnittstellen zum Datenimport von Lieferantenartikel-Daten (Ordersätze, Einkaufspreise, Lieferscheine) kann die Datenpflege wesentlich vereinfacht werden (siehe Modul Schnittstellen mit Lieferanten)

Schnittstellen digitale signage-Systeme

Sogenannte digitale signage-Systeme bieten u.a. die digitale Darstellung Ihres Angebots (z.B. Speiseplan, Menükarte) auf Monitoren, auf Ihrer Homepage oder auch in Apps.

ROP10 IRMA bietet bereits vereinfachte Lösungen z.B. zur Darstellung des Speiseplans auf Ihren Monitoren.

Anbieter wie qnips oder kamasys haben sich im Hospitality-Markt als umfangreiche Lösung mit Anbindung an Internet und Apps bewährt. Schnittstellen zwischen ROP10 IRMA und den digitale-signage-Systemen vermeiden die „doppelte Haushaltsführung“ (Erfassung von identischen Daten in mehreren Systemen).

Schnittstellen webbasierte Vorbestell-Systeme

In der Schulverpflegung haben sich webbasierte Menüvorbestell-Systeme bewährt. Eltern und Schüler können bequem das Mittagessen online vorbestellen.

Als Caterer sind Sie oftmals gefordert mit den vorgegebenen Systemen Ihrer Kunden zu arbeiten.

Um sich die manuelle Erfassung der Vorbestellungen Ihrer Kunden in ROP10 IRMA zu sparen, können Sie über Schnittstellen sowohl den in ROP10 erfassten Speiseplan übergeben als auch die im Online-Vorbestellsystem erfassten Bestellungen in den Menüwahl-Manager von ROP10 übernehmen.

Schnittstellen Kassensysteme

Ihr Kassensystem bietet Ihnen meist umfangreiche Auswertungen zu den erreichten Umsätzen und Absätzen. Ob Sie mit Ihren Einnahmen auch Gewinn erwirtschaften, können Sie nur in Erfahrung bringen, wenn Sie auch den Wareneinsatz und sonstige Gemeinkosten gegenrechnen.

Mit Hilfe der Kassenschnittstellen können Sie Ihre Verkaufs-Auswertungen nicht nur nach Umsatz und Absatz, sondern auch nach Wareneinsatz und Aufschlag abrufen!

Die ROP10-Kassen-Interfaces vermeiden zudem die doppelte Datenerfassung von Artikeln und Preisen. Im Modul IRMA VERKAUF werden die Verkaufsartikel und deren Verkaufspreise gepflegt und via Schnittstelle an das jeweilige Kassensystem übertragen. Die Einzel-Belege der Kassenumsätze werden dann wieder zurück an ROP10 übergeben.